Aufarbeitung der Milit?rdiktatur

      Aufarbeitung der Militärdiktatur

      Hi,

      Argentinien scheint ja die Folgen der Militärdiktatur wirklich aufzuarbeiten. Oder wie sieht man nun die Verurteilung des Militärgeistlichen?
      [url]http://www.argentina-argentinien.com/news/104/priester-in-argentinien-verurteilt/[/url]

      Gruss

      Susi
      Zusätzliche Informationen

      Findet Aufarbeitung in populistischer Vorwahlzeit...

      ...oder in den Seelen und (hoffentlich) Köpfen statt.
      Wer wirklich wissen möchte, was Aufarbeitung einer Diktatur als deren Teilnehmer/Teilhaber...Leidender oder vergangener Oportunisten sein könnte, erlese sich
      "Rede an die deutsche Judend" von Ernst Wiechert vom 11.11.1945.
      Auf die "Gast"-liche Frage...den überlebenwollenden Argie interessiert die anscheinsverjährte Juntaproblematik weniger, als der Anstieg der Tomatenpreise von 4Ps auf 18Ps. Diesem wurde mit einem erfolgreichen Boykott entgegengesetzt.
      Übrigens gab es hier nie scheindemokratische 99% Votum für die Schergen und Büttel der diversen Militärdiktaturen.
      Caminante, no hay camino - se hace camino al andar.
      Naja Aufarbeitung möchte ich das nicht nennen! Es sind einfach mal wieder Wahlen und der Estilo K hat sich eben die Menschrechtspolitik auf die Fahne geschrieben. Also war dies eher ein Symbolischer Akt. Ebenfalls bleibt immer noch der Kronzeuge Lopez verschwunden und die Regierung zeigt nicht wirklich viel Interesse an der Aufklärung dieses Verbrechens!
      Eine "lebenslang"-Verurteilung ist nicht direkt ein "symbolischer Akt".
      Eine Gerichtsentscheidung.
      Zweifelsfrei existieren, 24 Jahre nach Ende der Diktatur noch ein Gutteil der Interessengruppen, die überlebten.
      Sie demonstrierten ihre latente Präsenz mit der Entführung und vermutlichen Ermordung von Julio Lopez. ein Zeuge im Prozess gegen einen Folterer der Diktatur, der wiederum im Knast einsitzend, von einem ebenfalls internierten radikal-agressiven "Piquetero" der anarchen Gruppe "Quebracho" mit einem "Knastdolch" verletzt wurde.
      Redete dieser thread von "Aufarbeitung" ¿¿¿???
      Caminante, no hay camino - se hace camino al andar.

      Aufarbeitung?

      oder eher Racheakt der Terroristen, die Gejagten von damals, die Heute Ihre Posten in der Regierung innehaben, inklusive die Praesidentin?
      Sicher ist es gut fuer Gerechtigkeit zu sorgen, auch wenn Jahre vergangen. Aber fuer Alle verbrechen. Die Terroristen haben unser Land Lahmgelegt und die Diktaturen hervorgerufen. Sie haben tausenden von Seelen auf dem Gewissen, dich sie schuetzen sich in einer selbstdeklarierten inmunitaet. Auf den Pranger kommen nur die Militaers.
      Gott moege uns beistehen und die oeffentliche Steinigung der schlimmsten Regierung allerzeiten ermoeglichen. Fuer dieses korrupten "montoneros" Kirchner und Co. Gsindl gehoert die Todesstrafe eingefuehrt.
      Die sogenannte Regierung "K" hat wie keine andere vorige Regierung seit 1983 soviel für die Menschenrechte gemacht. Es ist schade, daß noch heute Menschen gibt, den ursprunglichen Terrorismus, nämlich der vom Staat, nicht erkennen (wollen).
      Nach 30 Jahre konnte man z. B. den "General" Menéndez verurteilen, er bekam lebenlsängliche Inhaftierung. Mein Bruder hatte leider keine Möglichkeit, sich zu verteidigen, denn man machte gegen ihn kein Prozess, er wurde einfach nachts von zu Hause weggeschleppt. Er ist heute ein Desaparecido. Meine Mutter sucht noch seine Knochen, die irgendwo, vielleicht halbverbrannt in einem Loch liegen. Danke liebe Leute für Ihr Verständnis, aber schreib lieber nicht solche Sachen, es tut weh.

    Impressum

     

    Datenschutz