Rallye Dakar durch Argentinien, Chile und Peru

Die 33. Rallye Dakar ist am 1. Januar 2012 im argentinischen Mar del Plata gestartet. Ziel ist Perus Hauptstadt Lima, das am 15. Januar 2012 erreicht wird. Die Stationen verlaufen über San Rafael, San Juan, Chilecito, Fiambalá, Antofagasta, Iquiqe, Arica, Arequipa, Nasca und Pisco.

Das hessische X-raid-Team hatte acht Autos am Start. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass eins davon gewinnt. Spitzenfahrer des Teams ist Stéphane Peterhansel, der bereits neunmal bei der Rallye Dakar erfolgreich war. Er siegte dreimal mit dem Auto und sechsmal mit dem Motorrad. Er ist dieses Jahr der Pilot eines der fünf Minis des X-raid-Teams.

Die Rallye Dakar führt über mehr als 8000 Kilometer. Sie gilt als die härteste Rallye der Welt.

Bisher gab es erst fünf deutsche Gesamtsiege seit 1979. Im Jahr 2001 gewann die Deutsche Jutta Kleinschmidt als erste Frau die Rallye, die seit 2009 durch Südamerika und nicht mehr durch Afrika führt.

50 Nationen mit 742 Teilnehmern sind 2012 bei dem legendären Autorennen dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.