Schwule und lesbische Reisende in Argentinien

Das Stichwort sollte Toleranz heißen!

Dennoch: Homosexuelle Reisende haben es in dem streng katholischen Argentinien nicht immer einfach. Hier muß man des weiteren einen Unterschied zwischen Frauen und Männern machen. Die Argentinier haben sich an den Anblick von Frauen, die Hand in Hand spazieren gehen, zumindest in den größeren Städten, gewöhnt. Das kann man auf Männer bezogen, nicht sagen. Gleichgeschlechtlich orientierte Männer, die ihre Zuneigung öffentlich kundtun, werden immer Aufsehen erregen - Argentinien ist auf Männer bezogen das Land der Machos - und wird es vorerst auch bleiben! Wenn man also Zweifel hat, wie man ankommt, ist es sicher besser, Diskretion zu üben.

Die Homosexuellen-Szene in Buenos Aires wächst allerdings. Besonders seit 2002, als Argentinien als erstes Land Südamerikas rechtliche Verbindungen zwischen gleichgeschlechtlichen Paaren anerkannte.

Gay Guide, B.A., Tel: 011-4833-1332, www.thegayguide.com.ar und Pride Travel, B.A., Paraguay 523 Zimmer 2E, Tel: 011-5218-6556, www.pride-travel.com. bieten homosexuell orientierte Aktivitäten in Buenos Aires bzw. als Reisebüro organisieren sie Kurz- oder Langzeitaufenthalte in Buenos Aires.

Weitere Hilfen findet man im Netz:
- www.cha.org.ar - Comunidad Homosexual Argentina (CHA),Tomás Liberti 1080, Tel: 4361-6382
- www.nexo.org - Grupo Nexo, Callao 339, 5. Stockwerk, Tel. 4375-0359
- www.globalgayz.com: Hier findet man im Bereich Südamerika Neuigkeiten, Tipps und Links. Es gibt auch einen Bereich Argentinien.
- www.gayscabe.com: Auf der Argentinien-Unterseite findet man viele Links.
- www.ilga.org: Seite der Internationalen Lesbian und Gay Association (ILGA). Es gibt eine Unterseite über Argentinien mit vielfältigen Informationen.
- www.mundogay: Diese Seite bietet auf Spanisch viele Hinweise für außerhalb von Buenos Aires.
- www.friendllyapartments.com.ar Die Anbieter sind spezialisiert auf Vermietungen an homosexuelle Besucher.