Telefonieren in Argentinien

In Argentinien gibt es zwei Telefongesellschaften, die sich Städte aufgeteilt haben.

Notfallnummern

Die Notfallnummern lauten:
107 Notfall
101 Polizei
100 Feuerwehr
110 Auskunft

Um zu telefonieren, sucht man sich am besten einen Locutorio oder Centro de Llamadas.Dort kann man in einer Kabine telefonieren und dann hinterher bezahlen. Das ist der Vorteil gegenüber einem Münzfernsprecher. Auch, dass es in einem locutorio viel ruhiger ist. Man findet so einen Ort in fast jedem Häuserblock. Das Telefonieren dort kostet beinahe das gleiche wie an einem Münztelefon. Und man hat dort Telefonbücher. An Straßentelefonen kann man mit Münzen telefonieren oder mit Magnetkarten (tarjetas telefónicas), die man in vielen Kiosken kaufen kann.

Um ein Auslandsgespräch zu führen nutzt man am besten sog. Fernsprechbüros, die gewöhnlich am Abend oder an den Wochenenden geöffnet haben, wenn die Gespräche ins Ausland und nach Übersee billiger sind. Die Minutenpreise nach Europa liegen um 0,30 €, sind von der Tageszeit abhängig. Unter Umständen ist es günstiger, sich vom Ausland zurückrufen zu lassen, da dies mit der Nutzung von Billiganbietern um ein vielfaches preiswerter sein kann.

Um ein Auslandsgespräch zu führen nutzt man am besten sog. Fernsprechbüros, die gewöhnlich am Abend oder an den Wochenenden geöffnet haben, wenn die Gespräche ins Ausland und nach Übersee billiger sind. Die Minutenpreise nach Europa liegen um 0,30 €, sind von der Tageszeit abhängig. Unter Umständen ist es günstiger, sich vom Ausland zurückrufen zu lassen, da dies mit der Nutzung von Billiganbietern um ein vielfaches preiswerter sein kann.

Das Telefonieren mit Kreditkarten ist i.d.R. nicht billiger als die Nutzung der oben vorgestellten Möglichkeiten.

Mobiltelefon, Handy

In Argentinien kann man ein Dreiband GSM Welt-Mobiltelefon benutzen. Oder auch CDMA und TDMA Systeme. Hier ist der Markt in immerwährendem Fluss. Besser, man erkundigt sich vor seine Reise nach den aktuellen Möglichkeiten - am besten im Internet. Empfehlenswert ist die Seite kropla.com (auf Englisch).

In Buenos Aires und anderen größeren Städten kann man Mobiltelefone mit SIM Karte für etwa 50 € kaufen, man kann sie auch für ca. 10,- € pro Woche mieten.

Telefonvorwahl

Um von Argentinien ins Ausland zu telefonieren, muß man zunächst 00 wählen und dann den Ländercode.

Die Vorwahl (característica) für Buenos Aires lautet 011. Danach folgen 8 Ziffern.

Mit der Privatisierung der Telekommunikation und der Schaffung von privaten Telefongesellschaften 1999 entstand ein etwas unübersichtliches Telefonsystem:
011+ 8 Ziffern für Buenos Aires (s.o.)
02+ 9 Ziffern für die südlichen Provinzen - innerhalb der Telefongesellschaft Telefónica
03+ 9 Ziffern für die nördlichen Provinzen - innerhalb der Telefongesellschaft Telecom

Zu bestehenden Telefonanschlüssen wurde bei der Änderung 1999 die Ziffer 4 hinzugefügt. Beispiel: Vor 1999 lautete eine Nummer in Buenos Aires wie folgt: xxx xxxx (innerhalb Buenos Aires)
(01) xxx xxxx (innerhalb Argentinien)
+54 1 xxx xxxx (von außerhalb Argentiniens)

Jetzt lautet die Telefonnummer:
4xxx xxxx (innerhalb Buenos Aires)
(011) 4xxx xxxx (innerhalb Argentiniens)
+54 11 4xxx xxxx (außerhalb Argentiniens)

Telefongespräche nach Uruguay
00 598 2 xxx xxx

Telefongespräche nach Chile
00 56

Telefongespräche nach Brasilien
00 55

Telefongespräche nach Bolivien
00 591

Telefongespräche nach den Falkland Inseln - Islas Malvinas
Obwohl Argentinien die Falkland Inseln als sein Territorium beansprucht, gibt es eine eigene Vorwahl:
00 500 xx xxx

Mobiltelefone

Beinahe alle Mobiltelefone in Argentinien operieren mit einem CPP (calling party pays) System. Das bedeutet, derjenigen, der ein Telefongespräch initiert, hat es zu bezahlen. Aus diesem Grund beginnen Mobiltelefonnummern in Argentinien gewöhnlich mit der Nummer 15. Seitdem Telefongespräche zu Mobiltelefonen mehr kosten als normale Inlandsgespräche, zeigt diese Nr. 15 dem wählenden Gesprächsteilnehmer an, dass das Gespräch mehr kosten wird. Beispiel: wenn jemand ein Mobiltelefon innerhalb Buenos Aires anwählen will, dann lautet die Nr. wie folgt:
15 xxxx-xxxx

Wenn man ein Mobiltelefon in einer anderen Provinz anrufen möchte, so muss man die örtliche Vorwahl wählen, also z.B.:
0351 15 xxx-xxxx, falls es ein Mobiltelefon aus Córdoba ist,
0341 15 xxx-xxxx, falls es ein Mobiltelefon aus Rosario ist
03833 15 xx-xxxx, falls es eine Mobiltelefon aus Catamarca ist.

Mobiltelefone, die nicht auf CPP basieren, gibt es ebenfalls. Man wählt diese dann wie Festnetznummern an, d.h. ohne die 15. Diese Nummern werden aber nur von wenigen genutzt, weil man mit so einem Mobiltelefon auch die eingehenden Telefongespräche als Angerufener bezahlen muss.

Telefonkarten

Argentina Global und Hable Mas sind Telefonkarten, die man an beinahe jedem Kiosk kaufen kann. Mit diesen Karten kann man seine Inlands- und Auslandsgespräche erheblich verbilligen. So kann man z.B. für 3,- Euro nach Europa telefonieren. Allerdings kann man diese Karten nur von Festnetzanschlüssen, nicht von öffentlichen Fernsprechern aus nutzen. In manchen locutorios ist es erlaubt, die Telefonkarten zu nutzen. Man berechnet dann aber eine kleine Gebühr; dennoch ist das Telefongespräch immer noch erheblich billiger als ohne Telefonkarte. Die Telefonkarten müssen auf das entsprechende Zielland abgestimmt sein, man muss also beim Kauf darauf achten, ob man nun nach Deutschland oder z.B. in die USA telefonieren will.